Kontakt

NÖ Pflege- und Betreuungszentrum Vösendorf
Jordanstraße 96, 2331 Vösendorf
T +43 1 6991840
F +43 1 6991840 747 199
E pbz.voesendorf@noebetreuungszentrum.at

Qualitätsmanagement

Qualität ist uns ein großes Anliegen - E-Qalin Qualitätshaus

Höchste Standards und Qualitätsansprüche in allen Bereichen sind für uns selbstverständlich. Unser Haus hat den E-Qalin Selbstbewertungsprozess erfolgreich abgeschlossen und hat den Status E-Qalin Qualitätshaus nach Selbstbewertung.

Im Zuge der Selbstbewertung wurden, unter aktiver Beteiligung der MitarbeiterInnen, die Qualität der Leistungen und Abläufe sowie die gelebten Werte im Haus systematisch bewertet, analysiert und weiterentwickelt. Innovative Verbesserungsvorschläge sollen die Betreuungs- und Pflegequalität sowie die Zufriedenheit von BewohnerInnen, Angehörigen und MitarbeiterInnen steigern.

E-Qalin ist ein europaweites, umfassendes und innovatives Qualitätsmanagementsystem für Alten- und Pflegeheime. Ethische Grundhaltungen und Werte wie Würde, Ehrlichkeit, Toleranz, Dialog- und Konfliktbereitschaft, Empathie, Freiheit und Selbstbestimmung sowie persönliche Integrität sind vereinbarte Ziele.

1.   E-Qalin als Qualitätsmanagementsystem

wurde für folgende Branchen entwickelt:

  • stationäre Altenarbeit
  • Einrichtungen für Menschen mit Beeinträchtigungen
  • Mobile/ambulante Dienste
  • Sozialzentren

Kennzeichnend für E-Qalin ist der handlungsorientierte Lernansatz, der alle hierarchischen Ebenen einer Organisation einschließt und die aktive Beteiligung der MitarbeiterInnen fördert.

Durch periodisch durchgeführte Selbstbewertungen wird ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess angeregt.

Die wesentlichen Ziele, die für alle Branchen mit der Einführung von E-Qalin verbunden sind:

  • Steigerung der Betreuungs- und Pflegequalität für die KlientInnen
  • Steigerung der Zufriedenheit der MitarbeiterInnen
  • Würdevolles Altern und Respektieren des Alterns in unserer Gesellschaft, respektive Wertschätzung für alle Formen von Beeinträchtigungen und Benachteiligungen
  • Leistungen und ihre Qualität transparent und vergleichbar machen
  • Die Wirkung von Qualitätsmanagement auf Wettbewerbsfähigkeit, Unternehmertum, Ressourcenoptimierung und selbstverantwortliches Arbeiten durch Bildung und die Beteiligung aller relevanten Akteure steigern
  • Professionalität und die Attraktiviät als Arbeitgeber verbessern
  • Ein positives Image von Langzeitpflege und - betreuung, sozialen Diensten und Einrichtungen fördern

2.   Hospiz und Palliative Care (HPCPH)

Im Rahmen des Projektes HPCPH im Pflegeheim wurden von 2013 bis 2015 80% der MitarbeiterInnen geschult. Neue MitarbeiterInnen werden laufend ausgebildet, um hospizliche und palliative Kultur nachhaltig zu verankern. Für die BewohnerInnen soll dadurch eine an ihre Bedürfnisse angepasste Begleitung in ihrer letzten Lebensphase und ihrem Sterbeprozess, mit möglichst hoher Lebensqualität, durch die Zusammenarbeit aller Berufsgruppen gesichert werden.

Palliativbeauftrage (PB)

Dr. Ruth Forsthuber, Heimärztin, MAS (Palliative Care), Allgemeinmedizinerin, Additivfach Geriatrie

Zusammensetzung unserer Palliativgruppe

Seit 2008 gibt es eine Palliativgruppe, in der MitarbeiterInnen aller Wohnbereiche, die Heimärztin und die Seniorenbetreuung ständig vertreten sind. Zusätzlich verstärken auf Einladung die Seelsorge, MitarbeiterInnen der Küche, der Direktion, der Haustechnik sowie die Ehrenamtlichen des Hospiz Vereins Mödling das Team.

Palliativ Care Konzept

Unser Palliativkonzept wurde von der Palliativgruppe des NÖ LPH Vösendorf erarbeitet und soll unseren BewohnerInnen, deren Angehörigen und Vertrauenspersonen, deren gesetzlichen VertreterInnen, den MitarbeiterInnen, sowie allen Interessierten auf verständliche Weise unser Herangehen an die Aufgabe der Begleitung unserer BewohnerInnen in ihrer letzten Lebensphase, in Form von in den Heimalltag integrierter Palliative Care, darlegen.

3.   3 "Kessel" und HACCP-Zertifikat für die Küche
Die Kessel-Methode ist ein Bewertungssystem für Großküchen, ähnlich dem Haubensystem in der Gastronomie. Ab einem bestimmten Qualitätsniveau werden "Kessel" vergeben. Seit 2010 dürfen wir uns über "3 Kessel" und "ein grünes Blatt" freuen.

Im Jahr 2007 haben wir außerdem das HACCP-Zertifikat erworben (Hazard Analysis an Critical Control Points), da wir über ein Managementsystem zur Beherrschung der Risiken für Nahrungsmittel verfügen und daher sichere und qualitativ hochwertige Produkte anbieten. 

4.   Betriebliche Gesundheitsförderung
Das Landespflegeheim verfügt seit 2015 über das Gütesiegel für Betriebliche Gesundheitsförderung.

Das Gütesiegel "Betriebliche Gesundheitsförderung" stellt ein nach außen hin sichtbares Zeichen dar, dass in einem Unternehmen, einem Betrieb oder einer Arbeitsstätte Konzepte und Maßnahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) Anwendung finden.

Für die Zuerkennung des Gütesiegels muss nachgewiesen werden, dass sich das Gesundheitsmanagement des Unternehmens an den europäischen Qualitätskrieterien des Österreichischen Netzwerkes BGF orientiert.